Unser Dirigent - Der Vielseitige

Ruedi Renggli
Dirigent

Curriculum Vitae

Rudolf R. Renggli, Schötz (1946)

Musik-Gesangslehrer / Dirigent und Komponist / Arrangeur

Nach einer beruflichen Ausbildung und einem zweijährigen Sprachaufenthalt in der französischen Schweiz schloss Rudolf R. Renggli seine Studien für Klarinette und Dirigieren am Konservatorium Luzern, sowie Schul- und Kirchenmusik an der Musikakademie ebenfalls in Luzern ab. Weitere Studien für Gesang absolvierte er an der Akademie in Basel bei Derrick Olsen und am Konservatorium in Bern bei Margrit Konrad. Wichtige Anregungen der Stimmbildung und Pädagogik erhielt er an Meisterkursen, u.a. bei Elisabeth Schwarzkopf.

Seine Orchestererfahrung holte er als Zuzüger beim Luzerner Sinfonieorchester, welche ihn kurz darauf zur Dirigenten- Aus- und Weiterbildung zu Prof. Ferdinand Leitner nach Zürich führte. Das kompositorische Fachwissen holte sich Rudolf R. Renggli bei Albert Jenny, Albert Benz, Caspar Diethelm, Friedrich Etzelmann und Alfred Reed, USA.

Am Oberstufenzentrum in Entlebuch wirkte Rudolf R. Renggli 12 Jahre als Musik- und Gesangslehrer, dirigierte diverse Blasorchester, Brass Bands, Jodelchöre, Kinderchöre, die Operettenbühne Entlebuch und den gemischten Chor daselbst. Ab dem Jahre 1979 arbeitete er als Musikredaktor beim Schweizer Radio DRS. 1995 rief ihn die Redaktion Volkskultur als Musikredaktor zum Schweizer Fernsehen DRS. Seine Expertentätigkeit im In- und Ausland zieht sich über alle Bereiche wie Chor- Blas- und Volksmusik allgemein.

Musikalische Leitungen

  • MG Werthenstein
  • MG BB Geiss
  • Jodlerklub Luegisland Ebnet-Entlebuch
  • Gemischter Chor Entlebuch
  • Harmoniemusik Kriens
  • Orchesterverein Entlebuch / Operettenbühne Entlebuch
  • Jodlersextett des TV Alte Sektion Zürich
  • Stadtharmonie Laufen
  • Jodlerchörli Hitzkirchertal
  • BB Römerswil
  • JK Heimelig Willisau